Amnesty International TheKo Menschenrechtsverletzungen an Frauen

Impressum | Login

TheKo Menschenrechtsverletzungen an Frauen

StartseiteEilaktionen

Li Tingting und Zheng Churan

09.02.2015

China: FÜNF FRAUENRECHTLERINNEN FESTGENOMMEN

In China sind fünf Frauenrechtlerinnen festgenommen worden, nachdem sie im Rahmen des internationalen Frauentages Veranstaltungen gegen sexuelle Belästigung geplant hatten. Helfen Sie den fünf Frauenrechtlerinnen und schreiben Sie Appelle bis zum 20. April 2015. - hier.

Die Frauen werden an einem unbekannten Ort festgehalten, haben keinen Zugang zu ihren Rechtsbeiständen und befinden sich in Gefahr, gefoltert oder anderweitig misshandelt zu werden.

Am 6. März um 16:00 Uhr wurden Wei Tingting und Wang Man zur Haidian Polizeiwache in Peking gebracht. Am selben Tag gegen 24:00 Uhr wurden auch Li Tingting und Zheng Churan bei sich Zuhause in Peking bzw. in Guangzhou abgeholt. Wu Rongrong wurde bei ihrer Ankunft am Flughafen Hangzhou am 7. März um 14:00 Uhr festgenommen. Im Verlauf des Tages erhielt ein Freund von Wu Rongrong einen Telefonanruf von ihr und konnte hören, wie sie vor Schmerzen schrie. Die Verbindung wurde schon nach wenigen Sekunden unterbrochen und Wu Rongrong war von da an nicht mehr erreichbar. Die Behörden beschlagnahmten die Computer und Telefone der Frauen, sowie Unterlagen, mit denen sie Veranstaltungen im Rahmen des internationalen Frauentages geplant hatten. Die Polizei führte außerdem eine Razzia in den Büros des Weizhiming Women Center in Hangzhou durch, einer NGO für Frauenrechte, die Wu Rongrong gegründet hat und bei der Zheng Churan und Li Tingting angestellt sind. Nach Angaben ihrer Rechtsbeistände sind die Angehörigen der Frauen nicht offiziell über die Festnahmen informiert worden.

Alle fünf Frauen sind Mitglieder der Frauenrechtsorganisation Women's Rights Action Group. Sie hatten für den 7. März öffentliche Veranstaltungen geplant, bei denen sie ein Ende der sexuellen Belästigung in öffentlichen Verkehrsmitteln fordern wollten, die in zahlreichen Städten Chinas an der Tagesordnung ist. Sie hatten Aufkleber mit der Aufschrift "Stoppt sexuelle Belästigung, lasst uns in Ruhe" und "Los Polizei, verhaftet die, die sexuelle Belästigungen begehen" gedruckt , die sie im Rahmen der Veranstaltungen verteilen wollten.

Wu Rongrong leidet unter chronischen Leberbeschwerden und befand sich in einem schlechten Gesundheitszustand, als sie festgenommen wurde. Es herrscht nun große Sorge um ihre Gesundheit, da man ihr möglicherweise die dringend benötigte medizinische Versorgung vorenthält.

Ein Rechtsanwalt, der einige der inhaftierten Frauen vertritt, berichtete, dass er mit einem Kollegen auf der Haidian Polizeiwache aufgesucht hat, da sie vermuteten, dass Li Tingting, Wei Tingting und Zheng Churan hier festgehalten wurden und sich nach ihrem Verbleib erkundigen wollten. Der Leiter der Haftanstalt stritt jedoch ab, dass die Frauen hier festgehalten würden und weigerte sich, weitere Angaben zu machen.

Unterstützen Sie die Arbeit von Amnesty International und schreiben Sie per E-Mail oder Luftpostbrief. hier.

Bitte beachten Sie ebenfalls die weiteren Urgent Actions, hier. Vielen Dank für Ihr Interesse sowie Ihre Unterstützung!