Amnesty International TheKo Menschenrechtsverletzungen an Frauen

Impressum | Login

TheKo Menschenrechtsverletzungen an Frauen

StartseiteFamiliäreGewalt-KENIA

HÄUSLICHE GEWALT / KENIA

Die Frauen in Kenia werden - wie Frauen in vielen anderen Ländern auch - dazu erzogen, häusliche Gewalt und andere Formen von geschlechtsbasierter Diskriminierung und Bedrohung zu tolerieren oder sogar zu rationalisieren.

40 % der verheirateten Frauen in Kenia geben an, dass sie schon einmal physische Gewalt durch ihren Ehemann erfahren haben.

Die häufigste Form ehelicher Gewalt ist das Schlagen und das Verdrehen eines Arms, das ein Drittel der verheirateten Frauen bereits erlitten haben. Ein Viertel der verheirateten Frauen wurden schon einmal von ihrem Ehemann gestoßen, geschüttelt oder beworfen.

Besonders in den SLUMS VON NAIROBI sind Frauen großer Unsicherheit und verschiedenen Formen von Gewalt ausgesetzt.
Sie leben in ständiger Angst vor sexualisierter Gewalt und in einer unwürdigen Umgebung ohne ausreichenden Zugang zu sanitären Einrichtungen. Die Forderungen nach mehr Schutz und Sicherheit sowie nach einer besseren Versorgung mit Sanitäranlagen in den Slums hat die kenianische Regierung bisher weitgehend ignoriert.
Amnesty International dokumentiert die teils lebensbedrohliche Situation von Frauen und Mädchen den Slums von Nairobi in dem Bericht "Insecurity and

Indignity: Women's experiences in the slums of Nairobi, Kenya". Diesen sowie

weitere >> INFOS findet ihr hier

Die große aktuelle AMNESTY-KAMPAGNE "Mit Menschenrechten gegen Armut" fordert ein "Wohnen. In Würde" für alle Menschen. Hier findet ihr eine Fülle von >> INFOS UND MITMACHMÖGLICHKEITEN dazu.

Unter anderem geht es bei der Kampange um die Verbesserung der Situation in den Slums von Nairobi - dazu hier eine >> ONLINE-PETITION

Mit ein PAAR KLICKS kann EURE STIMME helfen, die Regierung in Kenia zum Handeln zu bewegen!

Vielen Dank für euer Engagement!